Supervision

Für wen ist Supervision sinnvoll?

In Berufen mit viel Kunden- bzw. Klientenkontakt kommt es nicht selten zu schwierigen Situationen, in denen man selbst nicht mehr sicher ist, wie man diese Situationen meistern könnte.

Dies gilt insbesondere, wenn der Kontakt intensiv ist und über längere Zeit besteht, z. B. in der Krankenversorgung oder im Bereich von Schule und Weiterbildung. Nicht immer gelingt es, im Rahmen von kollegialer Beratung im Team Lösungen zu finden. Und nicht selten finden sich im Team ganz eigene Konfliktfelder.

Anliegen und Ziele von Supervision

Für welche Anliegen ist Supervision hilfreich?

  • Patienten (einschließlich therapeutischer Belange), Klienten, Kunden (und deren Umfeld)
  • Kollegen (Mitarbeiter, Vorgesetzte)
  • Arbeitsplatz (Organisation, Zeitmanagement)
  • Persönliches (wenn es Bezug zum Beruf hat)

Für welche Ziele ist Supervision geeignet?

  • Besseres Verständnis z. B. von Therapiehindernissen oder Kooperationsproblemen
  • Optimierung der Planung von Therapie oder Begleitung/Betreuung
  • Überprüfung von Zielen im Kundenkontakt
  • Überprüfung der eigenen Strategien
  • Erkennen der Grenzen der eigenen Kompetenz
  • Einigung auf einheitliches Vorgehen im Team
  • Akzeptanz von bzw. Umgang mit Veränderungen
  • Besseres Verständnis und Regulation der eigenen emotionalen Reaktionen sowie deren Überprüfung auf Nachvollziehbarkeit

Ausbildung

Supervisor / IFT (IFT Gesundheitsförderung Gesellschaft mbH München), Zertifizierung im September 2014.

Dr. Cornelia Nitschke

05 11 / 899 33 299

Grafikdesign und Umsetzung: Kujau & Partner

Impressum / Datenschutzerklärung